LANGERWEHE

zur Startseite

Auf einen Blick

Allgemeine Informationen zum Thema Abfall und Abfuhr in Ihrer Kommune

Abfuhr

Alle Abfuhren beginnen um 6.00 Uhr morgens.

Die Bereitstellung von Abfallbehältern, Abfallsäcken, Sperrgut, Grünschnitt und Papierbündeln soll am Abfuhrtag bis 6:00 Uhr, frühestens ab 18:00 Uhr des Vortages erfolgen.


Bei Bauarbeiten in Straßen und Stichwegen, in denen die Fahrzeuge nicht wenden können,

sowie in Privatstraßen müssen die Tonnen, Bündel, Säcke oder Kartons an die nächste

gut befahrbare Straße gebracht werden.

 

Falsch befüllte sowie überfüllte Gefäße werden nicht entleert.

zum Seiten Anfang

Altpapier

Altpapier, insbesondere Zeitungen, Zeitschriften, Kartons, Bücher, Schreib- und Druckpapiere

sowie Verpackungspapier, kann wahlweise in Altpapierbehältern (120l, 240l oder

1,1m³), in Kartons oder gebündelt zur Abholung an den entsprechenden Terminen bereitgestellt

werden.

 

Die Altpapiersammlung erfolgt monatlich.

In den Bezirken Hamich, Heistern, Schönthal und Wenau erfolgt die Sammlung 2-monatlich.

Die Sammlung erfolgt in Zusammenarbeit mit ortsansässigen Vereinen.

 

Bitte wenden Sie sich zur Bestellung von Altpapiertonnen und bei Fragen zur Abfuhr an

die RegioEntsorgung AöR.

 

 Des Weiteren können die Behälter auch online angemeldet werden

zum Seiten Anfang

Ausgeschlossene Abfälle

Ausgeschlossen sind:

    * Stoffe, von denen eine toxische oder anderweitig schädigende Wirkung zu erwarten ist
    * leicht entzündliche, explosive und radioaktive Stoffe
    * Stoffe, die gesundheitsgefährdend sind

außerdem ausgeschlossen sind:

    * Flüssigkeiten, Schlämme, Eis und Schnee
    * Wrackteile
    * Erde oder Bauschutt
    * Stoffe, die durch Luftbewegung leicht verweht werden können
    * Asche oder Schlacke im glühenden Zustand

 

Weitere ausgeschlossene Abfälle, die über die Schadstoffsammlung entsorgt werden, sind im Schadstoff ABC aufgeführt.
zum Seiten Anfang

Bioabfall

Für alle gekochten und ungekochten Küchen- und Gartenabfälle 

Kompostierbare Abfälle aus Küche und Garten sind getrennt vom Restabfall zu halten und

müssen über den Bioabfallbehälter entsorgt oder mittels Eigenkompostierung verwertet werden.

Die Abfuhr des Bioabfallbehälters (120l, 240l, 1100l) erfolgt im 14-täglichen Rhythmus.

Bestellungen und Austausch in Bezug auf die Größe von Bioabfallbehältern nimmt die RegioEntsorgung

AöR nur vom Grundstücks- oder Wohnungseigentümer entgegen.

zum Seiten Anfang

Elektrogeräte

Elektrogeräte dürfen nicht über den Restabfallbehälter entsorgt werden. Elektrokleingeräte

bis max. 30 cm Kantenlänge (keine Bildschirmgeräte) werden kostenlos bei der mobilen

Schadstoffsammlung angenommen. Haushaltsübliche Elektrogeräte ab 30 cm Kantenlänge,

Bildschirmgeräte und Elektrogroßgeräte können entweder telefonisch, über das Internet

per Online-Formular oder mit der abtrennbaren Anmeldekarte am Abfallkalender für ausgediente Elektrogeräte

zur kostenlosen Abholung angemeldet werden.

Alle ausgedienten Elektro- und Elektronikgeräte können zudem kostenlos am Entsorgungs-

und Logistikcenter Warden und am Entsorgungs- und Logistikcenter Horm abgegeben

werden.

Elektrokleingeräte bis max. 30 cm Kantenlänge können ebenfalls an der Wertstoffannahmestelle

im Rathaus Langerwehe, Zentrale, Zimmer 1, abgegeben werden.

zum Seiten Anfang

Gelber Sack / Gelbe Tonne

Das Einsammeln und Befördern von Verkaufsverpackungen, die nicht aus Papier oder Glas sind, erfolgt privatwirtschaftlich.
Die Abfuhr der Gelben Säcke erfolgt 3-wöchentlich.
Fragen zur Abfuhr der Gelben Säcke beantwortet das beauftragte Unternehmen EGD. Die Ausgabestellen der Gelben Säcke finden Sie 
hier.

zum Seiten Anfang

Grünabfall

1. Laubsack:

Für Laub, kleinteiligen Heckenschnitt und (angetrockneten) Rasenschnitt. Die gebührenpflichtigen Säcke aus Kraftpapier können zusätzlich zum Bioabfallbehälter zur Abholung bereitgestellt werden.

 

Die Ausgabestellen der Laubsäcke finden Sie hier.

 

 

2. Grünschnittstraßensammlung, Grünschnittbündelsammlung:

Grünabfall, soweit er nicht zerkleinert in dem Bioabfallbehälter Platz findet oder durch Eigenkompostierung

verwertet werden kann, ist mit Naturkordel zu bündeln und an dem von der RegioEntsorgung

AöR festgesetzten Abfuhrtag bereitzustellen. An diesem Tag kann Grünabfall

auch in Kartons, in offenen Wannen oder sonstigen offenen Behältnissen zur Abholung

bereitgestellt werden. In Plastiksäcke eingefüllte Grünabfälle werden nicht abgefahren.

Grünabfälle sollten auf 1 m Länge begrenzt werden und einen Astdurchmesser von 10 cm

nicht überschreiten.

Je Abfuhr können bis zu 1,5 m³ entsorgt werden. Die Bündel oder Behältnisse dürfen nicht

schwerer als 25kg sein und müssen von einer Person tragbar sein.

 

3. Grünschnittcontainer:

Grünabfälle (Baum-, Strauch-, Hecken- und Rasenschnitt), die nicht durch Eigenkompostierung

verwertet bzw. über die Biotonne entsorgt werden, können gebührenpflichtig zu

den von der RegioEntsorgung AöR in der Vegetationszeit bereitgestellten Grünschnittcontainern

gebracht werden.

Die Anlieferung ist auf die Höchstmenge von 1,5 m³ (Pkw-Kofferraum) begrenzt.

Die Standorte der Grünschnittcontainer finden Sie hier.

zum Seiten Anfang

Restabfall

Abfälle, die nicht wiederverwertet werden können (z.B. Kehricht, Staubsaugerbeutel, Hygieneartikel

usw.) werden über den Restabfallbehälter entsorgt.

Die Restabfallbehälter (60l, 120l, 240l, 1,1cbm) werden 4-wöchentlich abgefahren. Es erfolgen

maximal 13 Leerungen pro Jahr.

Bestellungen und Austausch von Restmülltonnen nimmt die RegioEntsorgung AöR nur

vom Grundstücks- oder Wohnungseigentümer entgegen.

Die Restabfallsäcke sind gebührenpflichtig und können zusätzlich zum Restabfallbehälter

zur Abholung bereitgestellt werden.

 

Die Ausgabestellen der Restabfallsäcke finden Sie hier.

 

zum Seiten Anfang

Restabfallcontainer

Die Leerung der 1,1m³ Restabfallcontainer erfolgt am selben Tag wie die Leerung der Restabfallbehälter.

zum Seiten Anfang

Schadstoffsammlung

Die mobile Schadstoffsammlung erfolgt an den in der Tabelle aufgeführten Terminen.

Es werden haushaltsübliche Chemikalien, z.B. Farben, Lacke, Altmedikamente, Leuchtstoffröhren,

Energiesparlampen und Pflanzenschutzmittel sowie kleine Elektrogeräte (keine

Bildschirmgeräte) bis 30 cm Kantenlänge und CDs/DVDs entgegengenommen. Schadstoffe

können in haushaltsüblichen Mengen bis 15 kg pro Anlieferung abgegeben werden.

Batterien und Altöl nimmt auch der Handel kostenlos zurück.

zum Seiten Anfang

Sperrgut

Zwei Sperrgutabfuhren erfolgen nur nach vorheriger Anmeldung bei der RegioEntsorgung AöR und sind in den Abfallgebühren bereits enthalten. Die Anmeldung kann per Sperrgutkarte, telefonisch oder per Online- Formular unter www.regioentsorgung.de erfolgen. Jede weitere Sperrgutanmeldung ist kostenpflichtig. Es kann aufgrund der gesamten logistischen Planung und Abwicklung zu einem Vorlauf (das heißt die Zeitspanne von der Anmeldung bis zur Abholung) von ca. vier Wochen kommen. Abgeholt werden sperrige Abfälle aus Wohnungseinrichtungen, die wegen ihres Umfangs oder ihres Gewichtes nicht in den Restabfallbehälter passen. Das Gewicht eines Gegenstandes darf 75 kg nicht überschreiten. Die Menge pro Abfuhr ist auf ein Volumen von 3 m³ beschränkt. Ausgeschlossen sind kleinteilige Abfälle, Abbruchgegenstände, Glas und Spiegel, Bauschutt sowie sperrige Gegenstände, die keine Haushaltsgegenstände sind. Ebenfalls nicht mitgenommen werden mit Abfall gefüllte Säcke oder Kartons.

 

Achtung neu! Altholz und Metall wird aus dem Sperrgut getrennt gesammelt und verwertet. Es wird am Sperrguttermin von einem separaten Fahrzeug abgeholt. Dies geschieht mit einer zeitlichen Versetzung. Bitte erleichtern Sie uns die Abfuhr und stellen das Altholz und Metall getrennt vom übrigen Sperrgut zur Abholung bereit.

 

Zum Altholz gehören: Möbel und sonstige Einrichtungsgegenstände aus Holz, auch lackiert oder kunststoffbeschichtet, z.B. Schränke, Tische, Bänke, Stühle, Bettgestelle, Regale ohne größere Metallteile, ohne Spiegel oder Glas und ohne Polster.

 

Nicht zum Altholz gehören: Bauholz sowie Gartenhäuser, Fenster und Türen.

 

 

zum Seiten Anfang

Weihnachtsbaumsammlung

Die Abfuhr der Weihnachtsbäume erfolgt mit einer separaten Sammlung am 06.01.2017.

Es werden nur Weihnachtsbäume ohne Schmuck und Lametta (oder ohne andere, nicht-organische Stoffe) mitgenommen. Große Weihnachtsbäume sind auf max. 2 m zu kürzen.

Die Termine für das Folgejahr finden Sie an dieser Stelle sobald diese bekannt sind.

zum Seiten Anfang

Wiederverwerten 

Der "Soziale Möbeldienst der Dürener Gesellschaft für Arbeitsförderung" unterhält ein Möbellager und ein Gebrauchtwarenhaus. Nach telefonischer Terminabsprache werden Möbel und Einrichtungsgegenstände kostenlos überprüft und ggf. abgeholt. Öffnungszeiten und weitere Informationen unter: Sozialer Möbeldienst  der Dürener Gesellschaft für Arbeitsförderung, Friedrichstr. 4, 52351 Düren, 02421-1219880.
zum Seiten Anfang